Termine

Möchten Sie wissen, ob bei  Ihrem Anliegen ein Termin sinnvoll wäre?

 

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

 

Dann lade ich Sie ein, mich zu kontaktieren.

 


Terminvergabe

Bitte rufen Sie mich zur Terminvereinbarung für ein Erstgespräch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail, in der Sie mir kurz Ihr Anliegen schildern. Ich werde mich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen um einen Termin zu vereinbaren.

 

Ich führe eine Bestellpraxis. Das heißt, wir vereinbaren verbindliche Termine für die Beratungs- oder Therapiesitzungen. Dadurch entstehen Ihnen keine Wartezeiten- umgekehrt ist Pünktlichkeit notwendig, da Verspätungen nicht nachgeholt werden können und sich die jeweilige Sitzung entsprechend verkürzt. 

 

Übergangsplatz

Leider dauert es oftmals Monate, bis Sie einen Therapieplatz erhalten können, der von der Krankenkasse bezahlt wird.  

Für diesen Zeitraum bis zum Therapiebeginn kann ich Ihnen anbieten, Sie in meiner Praxis unterstützend zu begleiten. 

 

Terminabsagen

Falls Sie einen Termin absagen oder verschieben müssen, tun Sie dies bitte bis spätestens 24 Stunden vorher.

 

Eine Terminverlegung ist in diesem Falle kostenfrei.

 

Wird ein vereinbarter Termin kurzfristig für den selben Tag abgesagt oder verschoben, werde ich Ihnen ein Ausfallhonorar von 75% des vereinbarten Honorars in Rechnung stellen.

 

Gelingt es mir jedoch, einen abgesagten Termin anderweitig zu vergeben, wird selbstverständlich kein Ausfallhonorar fällig.

 

Termine, die für einen Montag vereinbart wurden, müssen bis spätestens den vorherigen Freitag, 10 Uhr abgesagt, bzw. verschoben werden. Die Absage kann per Telefon (auch Anrufbeantworter-bitte hinterlassen Sie dazu eine entsprechende Nachricht) oder schriftlich  erfolgen. 

 

Bitte beachten Sie:

Vereinbarte Termine, die ohne Benachrichtigung nicht wahrgenommen werden, werde ich mit dem vollen Honorar in Rechnung stellen.

 

 

Erstgespräch

In diesem ersten Gespräch bekomme ich durch Ihre Informationen und im Rahmen meiner Diagnostik einen ersten Einblick in die möglichen Ursachen Ihrer Probleme und kläre die Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen ab.

 

Das Gespräch dient zusätzlich der Prüfung, ob wir miteinander ins Gespräch kommen und miteinander arbeiten können. Im Vordergrund unserer erfolgreichen Zusammenarbeit steht dabei der Aufbau des gegenseitigen Vertrauens.

 

Dieses Erstgespräch beinhaltet keine Beratung oder Therapie, sondern dient als gegenseitiger Informationsaustausch. Sollten Sie und ich nach diesem Gespräch das Gefühl haben miteinander arbeiten zu können, vereinbaren wir einen Folgetermin und beginnen mit den Sitzungen. 

 

 

 

Schweigepflicht:

Dabei unterliege ich selbstverständlich der Schweigepflicht, sodass alle Inhalte unserer  Beratungs- und Therapiegespräche streng vertraulich behandelt werden.

 

Schon allein die Tatsache, dass sich jemand in Behandlung befindet, fällt unter meine Schweigepflicht. Für Auskünfte an Dritte ist daher immer das schriftliche Einverständnis des Patienten erforderlich. Dies gilt auch bei Ehepartnern, oder Eltern und ihren Kindern.

Gesprächs-/Therapiedauer

Die Sitzungen dauern in der Regel 50 Minuten, das Erstgespräch kann, je nach Anliegen, bis zu 90 Minuten dauern. Die jeweilige  Gesprächsdauer kann aber auch individuell vereinbart werden. 

 

Die Anzahl und Abstände der Sitzungen ergeben sich aus Ihrem mitgebrachten Anliegen und dem therapeutischen Fortschritt. In der Regel liegt die Anzahl durchschnittlich zwischen 3-10 Beratungs- bzw. Therapiestunden.

 

Die Sitzungen finden nach Absprache in regelmäßigen Abständen statt.

 

Wir werden unseren Gesprächsfortschritt immer wieder evaluieren, und Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Gespräche zu beenden.

 

Sollte es während unserer Gespräche deutlich werden, dass ich Ihnen nicht adäquat bei Ihrem Anliegen weiter helfen kann, werde ich Ihnen selbstverständlich weitere Kollegen empfehlen.

Psychologische Testverfahren:

Psychologische Tests  können sehr hilfreich sein. Sie unterstützen die Diagnose und Therapie, und sind zudem eine gute Möglichkeit, den Therapieprozess zu überprüfen. Ob ein solcher Test zum Einsatz kommt, wird mit dem Patienten im Therapieverlauf besprochen.